Petite Flamme
petite-flamme@web.de
Petite Flamme
Patenschaftsprojekt
Wir über uns
PATENSCHAFTEN
Fotoalbum
CD der Blindenklasse
Berichte / Briefe
Spenden
SPONSOREN / Spender
Interessante Links
Impressum/Kontakt
Gästebuch


"Ohne Bildung gibt es keinen Frieden"


2006 beteiligte sich die Bundeswehr an der EU-Operation "EUFOR RD CONGO"

 

zur Sicherung der ersten demokratischen Wahlen in der Demokratischen Republik Kongo. Es gehört zu einem solchen Bundeswehreinsatz, dass sich die Soldaten auch zivilen Projekten wie Schulen, Krankenhäusern u.ä. widmen, um der Bevölkerung zu helfen und Vertrauen zu gewinnen.

 

Im Rahmen dieser „Zivilmilitärischen Zusammenarbeit" besuchten sie im Juli 2006 zwei „normale" kongolesische Familien des nahe gelegenen, bitterarmen Militärlagers sowie ein Schulprojekt in N’Dolo, dem Stadtteil Kinshasas, in dem das EUFOR Camp aufgebaut war.

 

Schon nach dem ersten Besuch des Schulprojektes „Petite Flamme" waren unsere deutschen Soldaten dermaßen beeindruckt, dass für sie feststand, sich persönlich besonders für diese Ärmsten der Armen engagieren zu wollen. Auch mit eigenen, privaten Mitteln. Das hervorragende Auftreten der Kinder und die Art der Führung dieses Sozialprojektes der Christlichen Fokolar-Bewegung beeindruckte sie alle sehr. Sie übernahmen vor Ort die ersten Patenschaften und behielten sie auch über den Einsatz hinaus.

 

Vor diesem Hintergrund kam das Patenschaftsprojekt  Petite Flamme
nach Deutschland, neue Paten wurden hinzu gewonnen. Inzwischen sind 320 Kinder vermittelt.


 

Die Betreuung der deutschen Paten und der ständige Kontakt zur Projektleitung und zu den Patenkindern liegen fast ausschliesslich in den Händen von Jule Müller und Henning Bess.

 

Hier laufen sozusagen alle Fäden zusammen.